Dachdecker im Keller

 

Ja, was macht denn der Dachdecker im Keller?

Die Abdichtungstechnik gehört zum Handwerk 

Das beste Dach bietet keinen Schutz gegen eindringende Feuchtigkeit, wenn das Wasser durch das Fundament in das Haus, in die Tiefgarage oder den Keller kommt. Das ist bekannt. Weit weniger bekannt ist aber, dass auch die Fundamentabdichtung eine Sache für den Dachdecker ist. Denn als Experten für die gesamte Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik ist der Dachdecker auch der richtige Ansprechpartner, wenn andere Bauteile des Hauses als das Dach zuverlässig dicht sein sollen.

 So etwa im Fundamentbereich. Hier muss das Mauerwerk vor dem so genannten drückenden Wasser geschützt werden. Ist das Fundament bei älteren Gebäuden noch in Ziegelmauerwerk ausgebildet, kann es im Laufe der Jahre zur kompletten Durchfeuchtung kommen, die auch die Vermörtelung zersetzt. Weiße Ausblühungen an den Ziegelsteinen, ein modrig-feuchter Geruch im Keller und Mörtelausbrüche sind deutliche Anzeichen hierfür. Aber auch bei Betonfundamenten drohen erhebliche Schäden, wenn sie nicht zuverlässig vor Nässe geschützt werden. Eindringende Feuchtigkeit lässt die Stahlarmierungen rosten. Die Ausdehnung durch den Rost kann den Beton sprengen. Die somit entstandenen Risse bieten dem Wasser neue Angriffsflächen.

 Mit einem nahtlosen Schutzanstrich und speziell für die Abdichtung entwickelten Folien und Bahnen schützt der Dachdecker die Fundamente, Bodenplatten, aber auch Tiefgaragendecken vor Feuchtigkeit. Wichtig ist dabei, dass dieser Schutz – ob beim Neubau oder der Sanierung – von Fachleuten ausgeführt wird. Denn werden die Fundamente erst einmal verfüllt, sind mangelhafte Ausführungen der Leistungen, wie sie oft von vielen selbsternannten „Bautenschützern“ erbracht werden, nicht mehr sichtbar. Das Wasser kann also dann über Jahre unbemerkt erhebliche Schäden anrichten. 

Und wenn zum Beispiel Balkone und Dachterrassen zuverlässig abgedichtet werden sollen, bevor sie mit einem dekorativen Belag veredelt werden: Auch hier ist die Isolierung gegen Feuchtigkeit beim Dachdecker in besten Händen. Die Abdichtung erfolgt hier meist mit fachgerecht verschweißten Bitumen- oder Kunststoffbahnen. 

Der Dachdecker im Keller ist also keine Ausnahme, sondern zeigt, dass hier ein verantwortungsbewusster und wirtschaftlich denkender Bauherr am Werk ist.